Montag, 27. Februar 2012

bibiliophil?!

Ich? *hust* Nein. Niemals.
Machen wir doch einen kleinen Test. Bin ich bibliophil?



Bibliophilitätstest

[X] Du gehst nie ohne Buch aus dem Haus.

[X] Dein Bücherregal nimmt den größten Teils deines Zimmers ein. 
Ja... mein Zimmer ist aber nicht sehr groß.

[X] Du teilst dein Bett mit Büchern.
Na und? :D

[X] Du inhalierst den Geruch von Büchern.
Uuuh, besonders den Geruch von ganz neuen Büchern liebe ich! Die alten riechen so muffig...

[X] Du streichelst Bücher.

Naja. das hört sich vielleicht an... sagen wir: "Ich streiche über das Cover."

[   ] Du kaufst jedes Mal etwas, wenn du in eine Buchhandlung gehst.

Ich bin doch nicht reich!

[  ] Dein SuB ist dreistellig und tendiert zur Vierstelligkeit.

Hab gar keinen SuB weil ich immer gleich alle neuen Bücher lese! :) 

[X] Du unterhältst dich mit den Buchcharakteren.

Wenn ich wütend über ihre Entscheidungen bin... 

[X] Du gibst im Monat mehr Geld für Bücher, als für Lebensmittel aus.

[  ] Du bereist die Orte, die in deinen Büchern genannt werden.

Wieder das Geldproblem! *seufz*

[X] Du hälst Bücher für eine bessere Altervorsorge, als Aktien etc. .

[  ] Du zeltest am Tag der neuen Bucherscheinung deines Lieblingsautor vor der Buchhandlung deines Vertrauens, um als erste/r ein Exemplar zu ergattern.

[X] Deine Familie und Freunde wisse nicht mehr, welches Buch sie dir zum Geburtstag schenken sollen, weil du schon alles hast.

Hihi, bald ist es wieder so weit!

[X] Du verbindest mit mindestens ¼ deiner Bücher im Regal ein Ereignis, an das du dich gerne zurück erinnerst.

[X] Bei dem Wort Buch, wirst du sofort aufmerksam.

[  ] Deine Familie und Freunde wissen nicht mehr wie du aussiehst, weil du ständig ein Buch vor der Nase hast.

Soooo extrem ist es nicht. Wenn Freunde in der Nähe sind bin ich so höflich und lege das Buch zur Seite!

[X] Menschen, die Bücher nicht mögen, magst du nicht.

Hihi

[  ] Du gehst auf die Lesung jedes Autors, dessen Buch du im Regal stehen hast.

[X] Du benutzt Bücher als (Kuschel-) Kissen.

[X] Du vergleichst deine Freunde mit Buchcharakteren

[  ] Deine besten Freunde heißen Bertelsmann, Carlsen, Heyne, Lyx &Co. und heißen alle „Verlag“ mit Nachnamen.

[   ] Dein SuB weigert sich verhement dagegen kleiner zu werden.
Ich hab doch gar keinen! O.o

[X] Du versuchst Buch-Flatrates mit den Verlagen auszuhandeln.

Das ist mal eine Idee...

[X] Du lernst eine neue Sprache, damit du nicht warten musst, bis das Buch endlich auf Deutsch erscheint.

[X] Wenn du einmal ein Buch angefangen hast, legst du es bis zum Schluss nicht mehr weg.

[  ] Du verleihst keine Bücher, weil du Angst hast, dass jemand deinen Lieblingen Schaden zufügen könnte.
Nee, ich leihe sie! :) Bin ja nett und bekomme ich Gegenzug auch Bücher geliehen!

[X] Man könnte meinen, du besitzt eine eigene Bücherei oder Buchhandlung.

[  ] Deine besonderes Schätze bekommen einen Platz in deiner (gesicherten) Vitrine.

Wenn ich bloß eine Vitrine hätte...

[X] Wenn dich dein Partner vor die Wahl stellt „Ich oder das Buch“, antwortest du „Von welchem Buch reden wir denn?“

Ganz ehrliche Meinung: Wenn mich mein Partner je vor so eine Wahl stellen würde, wäre er wohl eh nicht der Richtige.

[X] Du verbringst mehr Zeit mit Lesen als mit anderen Dingen (Job, Schlafen, Freunde und Familie).

[X] Du magst keine eBooks.
Noch unsicher, habe keins getestet.

[X] Buchverfilmungen findest du in der Regel schlecht und du hättest es viel besser umgesetzt.

Bin aber sehr auf Panem gespannt und lasse mich gern überzeugen!

[   ] Du schreibst ein Buch darüber, wie es mit deinen Buchlieblingen weitergeht.

[X] Du besitzt immer noch das Buch, welches du als erstes gelesen hast.
Klar!

[X] Du kennst dich besser mit der aktuellen Beststellerliste aus als die meisten Buchhändler/innen.

Aaaaah, 24 Antworten. Laut der Liste...

0-5 Antworten: Du brauchst dir keine Sorgen machen. Mit dir ist alles in Ordnung. Vielleicht solltest du aber mal öfter ein Buch in die Hand nehmen.
6-10 Antworten: Mit dir ist noch alles in Ordnung. Du bist ein ausgeglichener Viel-Leser, der neben Büchern noch viele andere Hobbies hat.
11-15 Antworten: Dein Zustand ist kritisch. Aber du kannst immer noch damit umgehen, wenn du mal kein Buch zur Hand hast.
Ab 16 Antworten: Bitte besuche sofort ein Treffen der anonymen Bibliophilen!

...bibliophil! 



So. Diesen Tag habe ich mir übrigens von Elli gemopst. Ihr könnt ihn auch haben, bittesehr! Irgendetwas wollte ich noch sagen...*grübel*.
Achja, ich würde mich freuen wenn ihr auf meinem Zweitblog, "catch the moment", vorbeischaut! :)

Mein nächster Post ist dann wahrscheinlich auch schon die Rezi zu "Kyria&Reb". Freut euch drauf.
Bis denne,

Livi♥

Donnerstag, 23. Februar 2012

Statement

Euch fehlen meine Geblubberposts? Heute habe ich wieder einen recht ausführlichen verfasst.
Hier kommt ihr dorthin: "catch the moment"! Ich freue mich über ein paar Leser und Kommentare mehr.
love0032 Free Emoticons   LoveÜbrigens ist dies hier mein 116. Post! Wahnsinn, wie die Zeit doch verfliegt!
Ich habe jetzt "Kyria&Reb" angefangen zu lesen. Die ersten Seiten waren schonmal ganz witzig!

Jetzt noch ein heißer Blogtipp für euch *tadadadaaaa* :



Ich danke übrigens für 153 Leser! ♥ Wow. Ich hätte nie gedacht dass ich es mal so weit bringe. Wenn ich dagegen meinen anderen Blog mit nur 9 Lesern anschaue... *lach*
Achja. Gute Gelegenheit nochmal daran zu erinnern!

Ich werde euch dann mal nicht weiter nerven.
Gutes Nacht allerseits.
Über Kommentare freue ich mich trotzdem.
Wie hat euch "Kyria & Reb" gefallen?

LG
Livi♥

Mittwoch, 22. Februar 2012

"Plötzlich Fee - Sommernacht" Rezi

Das Buch "Plötzlich Fee - Sommernacht" wurde geschrieben von Julie Kagawa und ist erschienen im Heyne fliegt-Verlag.

 Mit sechzehn beginnt eine magische Zeit sagt man. Es warten dunkle Geheimnisse auf dich, und du findest endlich die wahre Liebe.
Sie haben Recht.
Mein Name ist Meghan Chase, ich lebe in Loisiana, bin sechzehn Jahre alt und seit gestern bin ich ... plötzlich Fee.

Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass offenbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sich’s versieht, verliebt sie sich unsterblich in den jungen Ash – den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?
Ein wunderschönes Cover und viele, viele tolle Rezensionen. Das brachte mich dazu dieses Buch zu lesen. Den Titel finde ich noch immer nicht besonders einfallsreich, aber die Gestaltung ist, ohne Frage, einfach toll! Jetzt erst, nach dem Lesen dieses Werkes nehme ich auch die Bewertungen wahr, die dem ganzen Lob nicht zustimmen können. So auch ich.
Wie schon gesagt, der Titel sprach mich nicht so an, der Klappentext schon ein wenig mehr.
Mit dem Schreibstil konnte ich mich gar nicht anfreunden. Meiner Meinnung nach hätte er viel detaillierter sein können. Er ist an den meisten Stellen so grob, dass auf mich nicht der magische Funke übergesprungen ist, den ein Feenland vermitteln soll. Mystisch und geheimnisvoll. Stattdessen schien es für mich, als würde die Autorin über etwas alltägliches berichten. Oft kam es mit sogar so vor, als würde ich ein Kinderbuch lesen und kein Jugendbuch.
Die Storyidee fand ich ganz gut, auch dass man sich hier viel auf Shakespeare gestützt hat ("Sommernachtstraum") war eine gute Idee. Viele Wesen tauchen in dem Wekr auf, jedoch auch hier zu ungenau beschrieben sodass ich mir die meisten nur schwerlich vorstellen konnte. Schade! Ich hätte mir außerdem gewünscht dass die Liebesgeschichte ein bisschen mehr Beachtung findet und nicht so knapp und kurz gefasst wird.
Die Charaktere sind, wie Grimalkin und Ash, teilweise sehr facettenreich und gut durchdacht, aber viele leider auch nicht. Mit der Protagonistin Meghan zum Beispiel war ich gar nicht zufrieden. Ein typisches, naives Mädchen mit schwachem Selbstbewusstsein die noch dazu ziemlich oft komische Entscheidungen traf. Ebenfalls merkwürdig fand ich die Konstellation der Figuren, also die Beziehungen untereinander. Sehr wechselhaft und - einfach irgendwie verwirrend. Grimalkin, eine sprechende Katze die sich unsichtbar machen kann, hat mich an "Alice im Wunderland" erinnert. Die Grinsekatze. Das fand ich eigentlich ganz lustig.
In diesem Buch passiert auf der ersten Hälfte relativ wenig, außer dass alles erklärt wird. Ich habe beim Lesen richtig gespürt, dass dieser Teil einfach nur dazu diente, alle Personen vorzustellen und ihren Status klarzumachen. Erst ab Seite 300 begann sich ein bisschen Spannung aufzubauen.
Trotzdem bin ich irgendwie gespannt auf den zweiten Teil, da viele Phänomene die Meghan unterwegs begegneten unerklärt bleiben und ich natürlich wissen will wie es weitergeht.
Alles in allem finde ich die Idee gut, doch leider ist die Umsetzung nicht wirklich toll gelungen.

Gesamt:
2,5 von 5 Kleeblätter. Das setzt sich zusammen aus:

Schreibstil: ♥♥♥               Charaktere: ♥♥♥♥
Storyidee: ♥♥♥♥♥               "Emotionale Tiefe": ♥♥♥♥♥

Danke an den Heyne-fliegt-Verlag für dieses Rezensionsexemplar!


Dienstag, 21. Februar 2012

Autoreninterview

                                                   via
...heute *trommelwirbel* mit Monika Feth!!!
Autorin von
  • den "Jette"-Thrillern (z.B. "Der Erdbeerpflücker", "Der Mädchenmaler"...
  • "Teufelsengel" (genannt: "Romy"-Thriller)
  • "Fee"
  • "Die blauen und die grauen Tage"
  • "Das blaue Mädchen"
  • "In Schottland heißen Löcher Lochs"
  • "Und was ist mit mir?"
  • "Ein starkes Stück"
  • "Examen" 
  • und vielen, vielen anderen wunderschönen Werken!
Ihre Homepage: Monika Feth
Ihre Facebook Seite: Monika Feth|Facebook



Hallo Frau Feth! Vielen Dank dass Sie sich Zeit nehmen meine Fragen zu beantworten!

Binzi, ein großer Fan, fragt: Gibt es bald noch mehr Jugend-Thriller im Stil vom „Erdbeerpflücker“?

Oh ja. Gerade schreibe ich den zweiten Romy-Band, danach ist der 6. Jette-Thriller geplant.

Elle, für die Autoren richtige Stars sind, fragt: Werden Sie manchmal auf der Straße erkannt und angesprochen?

Mittlerweile passiert es mir tatsächlich manchmal, besonders auf Lesereisen, wenn überall Plakate mit meinem Foto hängen.

Leseelfe fragt: Haben Sie schon immer gerne geschrieben?

Das nicht, aber ich habe mir immer gern Geschichten ausgedacht, und die habe ich mit meiner besten Freundin dann gespielt.
 
Emma fragt: Wie kommen Sie auf die Ideen für Ihre Geschichten?

Im ganz normalen Alltag. Geschichten finden sich überall. Man muss sie nur sehen. Das kann beim Zeitunglesen passieren, beim Einkaufen oder im Gespräch mit Freunden. Besonders gern sitze ich im Café und beobachte die Leute. Mir fällt zu jedem Menschen, dem ich begegne, immer gleich etwas ein, das ich schreiben könnte. Tue ich aber nicht - sonst würde sich in meiner Gegenwart ja niemand mehr frei äußern.

Planen Sie eine Geschichte von vorne bis hinten durch oder schreiben Sie eher spontan drauf los?

Meistens möchte ich planen, doch schon beim Recherchieren packt es mich, und ich muss sofort anfangen zu schreiben. Inzwischen habe ich mich daran gewöhnt. Meine Geschichten entwickeln sich von Satz zu Satz.

Haben Sie auch Vorgaben von Ihrem Verlag, also wann Sie abgeben müssen oder welches Thema behandelt werden soll?

Nein, da redet mir keiner rein, wofür ich meinem Verlag sehr dankbar bin. Man lässt mir vollkommene Freiheit. Ich schlage ein Thema vor, das mich begeistert, sie fragen mich, wie lange ich dafür brauchen werde, und dann legen wir den Erscheinungs- und Abgabetermin fest. Und dennoch gerate ich jedes Mal unter Zeitdruck ...

Wie lange hat es gebraucht, bis Sie einen passenden Verlag gefunden hatten?

Ich habe bereits mit unterschiedlichen Verlagen gearbeitet. Meistens ist eine Zusammenarbeit zufällig zustande gekommen. Meinen ersten Verlag habe ich recht schnell gefunden. Das hat vielleicht drei Monate gedauert.

Und wie lange dauerte es, bis Sie vom Schreiben leben konnten?

Etwa zehn Jahre hat es gedauert, bis ich meine Familie hätte ernähren können, doch das war zum Glück nicht nötig, weil mein Mann einen Beruf hat, in dem er regelmäßiges Geld verdient. Das war ein ungeheurer Luxus für mich, denn ich war nie finanziell auf das Schreiben angewiesen und war nicht gezwungen, Aufträge anzunehmen oder ungünstige Verträge zu akzeptieren. Ich war tatsächlich eine FREIE Schriftstellerin, und dafür bin ich noch heute dankbar.

Mich würde auch interessieren, ob Sie eine (von Ihnen erschaffene) Lieblingsfigur haben?

Ja. Fee und Merle.

Bedauern Sie es später manchmal, dass eine Person in Ihren Thrillern umgebracht wurde?

Jedes Mal. Um manche Figuren trauere ich richtig. Und mir sind schon viele Male beim Schreiben die Tränen gekommen ...




Wow, nochmals vielen, vielen Dank für die tollen Antworten!!!
Und ich hoffe, liebe Leser, dass ihr euch an dem Interview erfreuen konntet! :)

Noch eine Bitte. Schaut doch mal bei meinem anderen Blog vorbei, wenn ihr Geblubber-Posts mögt.
Wie denn?, fragt ihr euch. Nichts leichter als das. Ihr nehmt euren Mauszeiger und klickt auf die folgenden drei Worte: catch the moment!

LG
Livi♥

...die nur noch ein paar Seiten "Plötzlich Fee" vor sich hat!

Sonntag, 19. Februar 2012

Sehr verehrtes Publikum

Ich habe meinen anderen Blog nun nicht mehr auf Wordpress gehostet sondern auf blogspot, da man dort einfach mehr Möglichkeiten hat! ;)

Bisher habe ich nur 3 Posts und auch nicht gerade mit den besten Bildern, aber ich hoffe es füllt sich noch.
Wer Geblubber-Posts mag, der sollte dort vorbeischauen, denn die werden sich hier reduzieren (es sei denn es geht um Bücher) und dafür auf "catch the moment" verlagern.
Ich würde mich freuen wenn ihr dort Leser werdet! :)


Danke nochmals für eure netten Kommentare bezüglich meiner Geschichte und den Fragen an Monika Feth.
Wenn euch doch noch etwas einfällt, was ihr unbedingt von dieser tollen Autorin wissen wollt, schreibt es einfach hierunter in die Kommentare!



Der nächste Post wird dann wahrscheinlich die Rezi zu "Plötzlich Fee - Sommernacht"...bin fast fertig.
Aber die Rezension wird nicht allzu gut ausfallen. Ich mache mich bestimmt unbeliebt, wenn ich sage dass ich mich mit dem Schreibstil einfach nicht anfreunden konnte, aber es ist meine ehrliche Meinung.

LG
Livi♥

PS: Schaut mal hier vorbei. Es lohnt sich! :)

Samstag, 18. Februar 2012

j'écris

Hallo!
Die Zeit der Geburtstage beginnt, und ich habe angefangen, ein Geschenk zu schreiben.
Zu schreiben?
Ja, es wird eine Story. Den unüberarbeiteten Anfang könnt ihr jetzt hier lesen. Über Feedback und Verbesserungsvorschläge würde ich mich freuen.
Es wird ein Thriller, auch wenn man das gegen Ende dieses Textteils noch nicht so denkt...

„Ich tu alles was du willst! Bitte!“, schrie Skye und ihre Stimme war kaum mehr als ein hohes Kieksen.
Louis lachte. Der grausame Ton ließ sie erschaudern.
„So ein Schwächling. Lässt sich schützen – noch dazu…“, er stieß ein verächtliches Grunzen aus, „…von jemandem wie dir!“ Louis schubste sie zur Seite und Skye schnappte nach Luft.
„Er hat alles getan was du wolltest! Warum verschwindest du nicht endlich?“
Doch er ließ sich nicht aufhalten.
Sie krallte sich an den Saum seiner Jacke. Weit hinter ihr hörte sie schmerzvolles Klagen.
Besorgnis huschte über ihr Gesicht, ehe sie sich fing und kräftiger an Louis zerrte.
Entnervt drehte er sich um.
„Hör zu, Süße. Ich habe keine Lust auf so ein Affentheater. Es sei denn…“ Er unterbrach sich.
Skye zitterte. Und Louis wusste ganz genau warum.
Er nickte nur und streckte fordernd seine Hand raus. „So ist’s gut!“, säuselte er listig und sein Blick heftete sich fest auf ihre Tasche.
Mit klammen Fingern öffnete Skye den Verschluss. Ihr Verstand sträubte sich doch ihr Herz konnte nicht den Schmerz verbergen, den das Jammern, dort in der Dunkelheit, in ihr auslöste. Alec.
Skye atmete tief ein, ihre Hand umfasste den Gegenstand und zog ihn heraus. Mit einem Wutschrei warf sie das Ding vor seine Füße. „Hier! Und jetzt hau endlich ab!“
Louis grinste teuflisch, bückte sich und  - hielt inne.

Ein Schuss.
Er  durchbrach die Dunkelheit und plötzlich wurde es hell.
Sie wusste: Es war zu spät.
Klackende Sohlen auf hartem Untergrund. Louis floh. Endlich.
Skye keuchte und wirbelte herum.
Eine böse Vorahnung beschlich sie und nahm als fassungslose Miene Gestalt an.
Ihr ganzer Körper bebte, als sie sich umsah, so vorsichtig, als wäre ihr Kopf aus Glas.
Dann sah sie ihn. Alec.
Tot.

Ein Schrei drang aus ihrem Mund.
Dann war sie bei ihm, ihre Knie wurden weich.
Sie sank zu Boden.
„Oh Alec!“, rief sie, doch ihre Worte waren kaum zu vernehmen.
Tränen liefen ihr die Wangen hinab, als sie vorsichtig den Revolver aus den erschlafften Fingern ihres Verlobten zog.
Scheppernd ließ sie ihn fallen. Rötliches Licht legte sich auf sie nieder wie eine Last auf ihr Herz.
Ein einziger Gedanke beherrschte sie als sie sich aufrichtete, und langsam und deutlich sprach. „Ich habe nicht hingesehen. Nur einen Augenblick nicht. Um ihn zu retten!“ Ihre Stimme brach.  „Rache.“, flüsterte Skye mit der letzten Kraft die ihr noch blieb.
Dann fingen ihre Augen an zu brennen, ein Wimmern stieg ihre Kehle hinauf und sie legte sich neben Alec nieder.
Eine traurige Melodie umgab Skye wie ein schützender Mantel. Sie schloss die Augen.
Nur wenige Meter vor ihr endete diese Welt.

Sie wartete auf das Zeichen. Das Licht ging aus. Ein einziger Strahl streifte durch das Dunkel, fand sie und blieb auf dem samtenen Stoff ihres purpurroten Kleides liegen.
Skye stand auf. Ihre Finger waren ineinander gekrallt und sie schritt nach vorne. Der Lichtstrahl folgte ihr, wie ein treuer Hund.
Ein klarer Klavierton durchriss die bedächtige Stille. In diesem Moment platze der Knoten in ihrem Hals und sie öffnete die Lippen, ließ die Töne hindurchschlüpfen und wurde größer.
Sie sang.
Ihre Stimme füllte den Saal bis in den kleinsten Winkel, ihr Herz öffnete sich und ließ all ihren Gefühlen freien Lauf.
Sie fühlte sich so unbeschwert als würde sie gleich vom Boden abheben -
und fliegen.

Why
did you leave?

Die Musik zauberte ihr Schwingen und sie ließ sich treiben bis der letzte Ton verklungen war.
Er schwang im Raum, bis er zitternd verblasste.
Dann war es für einen Moment vollkommen still. Der Lichtstrahl huschte an ihr entlang, ließ ihren Perlmuttanhänger aufblitzen und erlosch.
Dafür ging das Licht hinten im Saal an und beleuchtete all die Menschen, die dort saßen, verzückt an ihren Lippen hingen und lauschten. Geblendet erwachten sie aus der Traumwelt, ein Ruck fuhr durch das Publikum und tosender Applaus überschwemmte Skye, die auf der Bühne stand. Befreit lachte sie auf und schälte sich mühsam aus der Rolle. Das Stück war vorbei. Ihr erstes Stück ohne Happy-end.
Und die Person, in die sie für ein paar Stunden geschlüpft war, blieb an ihr haften, wollte sie nicht gehen lassen ohne ein friedliches Ende.
Doch so wollte es die Regie.
Skye schüttelte sich. Daran wollte sie nun keinen Gedanken verschwenden. Der Applaus hielt an, das Publikum trampelte mit den Füßen. Eine Welle von Stolz brach über Skye zusammen und sie grinste.
Von rechts und links kamen die anderen Spieler auf die Bühne gelaufen. Alec ging mit großen Schritten auf sie zu, drückte ihr fest die Hand.
„Glückwunsch. Dein bester Auftritt, du bist ein Star! Willkommen in Hollywood“, wisperte er.
Skye erwiderte nichts. Das letzte Wort hatte immer noch die Jury.
Ihr Blick schweifte zu dem kleinen Balkon gegenüber der Bühne. Er hing über dem Zuschauersaal. Darin befanden sich die Leute, die ihre Zukunft in den Händen hielten.
Der rote Samtvorhang schloss sich und versperrte ihr die Sicht.

Wie gesagt, über Kritik (natürlich auch Lob) freue ich mich sehr! :)
"Feel free to leave a comment! 
Ich wünsche euch allen noch ein schönes Wochenende!

Livi

Donnerstag, 16. Februar 2012

Eure Fragen an Monika Feth

Hallihallo!

Bildquelle
Ich freue mich riesig, denn Monika Feth, die Autorin der fantastischen Jette-Thriller, von "Teufelsengel" und vielen weiteren grandiosen Werken hat sich bereit erklärt, eure Fragen zu beantworten! :) Vielen Dank dafür!
Questiontime

...ist angesagt!
Was wollt ihr wissen, was interessiert euch?
Schreibt mir einfach eure Fragen als Kommentar oder an olivia.theren@googlemail.com! Diese werden dann von der Autorin beantwortet.
Ich freue mich darauf und hoffe ihr nutzt diese Gelegenheit! :)

Hier kommt ihr zu den Rezensionen von:

So, wenn ihr Glück habt, dürft ihr nachher Teile meiner selbstgeschriebenen Story sehen, die ich zum Geburtstag für Elle schreibe! :)
Eigentlich sollte ich "Plötzlich Fee - Sommernacht" weiterlesen, aber ich bin auf Seite 200 und es reizt mich gar nicht, da ich mich mit dem Schreibstil nicht recht anfreunden kann ...

Naja, ich hoffe auf rege Beteiligung bezüglich des Interviews! *-*


Livi

Montag, 13. Februar 2012

Pflanzt einen Baum!

Ich habe Wind von einer tollen Aktion bekommen.
Blogs sind umweltfreundlich, sie sind ja im Computer!, denken die meisten. FALSCH!
Blogs laufen auf Servern die Strom verbrauchen. Da kommt einiges zusammen. Das kann man (zumindest zum Teil) an anderer Stelle wieder gutmachen.
Nämlich hier! :) ...ich habe damit schon einmal angefangen.

 Für jeden Blog wird ein Baum gepflanzt! Und das geht so:


Jeder kann helfen. Manchmal ist das ganz einfach. Mit unserer Aktion "Ein Blog, ein Baum" kannst du zusammen mit I plant a tree und ITSTH (Autor von Outlook Sync Software) ganz einfach deinen Beitrag zum Umweltschutz leisten:

Schreibe ein kurzes Posting in deinem Blog um deine Leser zu informieren. Verwende einen der unten stehenden Buttons in deinem Blog (z.B. im Sidebar) um Flagge zu zeigen. Sag uns bescheid (klick auf das obige Bild). Fertig. Wir pflanzen (und bezahlen) den Baum für dich.


Ich finde das toll und habe mich für eine Buche entschieden... die sehen einfach wunderschön aus! Ihr könnt natürlich auch eine Robinie, eine Eiche oder eine Kiefer nehmen!

Mein Blog hat eine Buche gepflanzt.
Macht doch alle mit und tut ein wenig für die Umwelt! :)



Ich habe euch versprochen, dass ich noch die Fragen von Leseelfe beantworte! :)
Hier sind sie also:


1. Bist du süchtig nach Schokolade?

Nein. Naja. Zugegeben: ja! :)
2. Hast du eine oder mehrere Allergien? Wenn ja, welche?
Nix. Nada. Und ich bin so verdammt froh darüber!
3. Worauf hättest du jetzt spontan total Lust?
Mich in mein Bett kuscheln und lesen. Habe aber leider noch Training! ;)
4. Was ist dein Lieblingskuchen/deine Lieblingstorte?
Da ich gerade bei einem Konditor arbeite und mich durch sämtliche Torten probiere, kann ich mich noch nicht festlegen...aber Erdbeertorte ist himmlisch! *-*
5. Bist du selbstverliebt?
Öhm. Nein. Ich hoffe nicht...
6. Spielst du gerne Stadt Land Fluss?
Also auf Reisen schon. Wenn mir langweilig ist...sonst nicht. Ich erfinde immer Städte und Berufe die es gar nicht gibt... O.o
7. Was für eine Farbe hat die Wand deines Zimmers?
Weiß. Mit Holzbalken, denn ich wohne unterm Dach. Kreativ, nicht wahr?! :D
8. Gehst du gerne Zelten?
Ich habe erst ein paar Mal im Garten gezeltet. Einmal bei einem schweren Sturm...das Zelt flog weg! :D

Aber sonst: ich denke das macht Spaß.
9. Wartest du vor einer Ampel immer auf grün oder gehst du auch mal bei rot?
*hust* Ähhhm. Als ich warte immer auf grün! *hust* ...bestimmt! *räusper*. Naja. Oft.
10. Welches Instrtument würdest du spontan gerne lernen?
Ich spiele ja schon eins...aber so spontan? Gitarre vielleicht! Oder Klarinette... :)
11. Schminkst du dich?
Nur unter der Woche und dann auch nur Wimperntusche. Mehr nicht ... Natürlich ist man immer noch am schönsten! :)




Ich lese gerade "Plötzlich Fee- Sommernacht" ... und bisher kann ich mich mit dem Schreibstil nicht recht anfreunden. Aber naja, mal schauen.
Ich mache jetzt noch mal ein bisschen...

...*trommelwirbel*...

...WERBUNG!

Und zwar für die Blogs, bei denen ich im Moment am häufigsten vorbeischaue! :)

Die liebe Isi, besitzt gleich zwei Stück, die wundervoll sind!

News from Isi

multiKulti


Genauso wie Elli, die Besitzerin dieser Schätze ist:

Leben zwischen den Seiten

Pictures of Life


Bitte unbedingt vorbeischauen! :D
Hui, jetzt ist dieser Post hier wieder ziemlich lang geworden.
Und doch möchte ich noch meinen Fotoblog nicht unerwähnt lassen, und auch nicht das Bloggerjahr, wo vorallem Julia in letzter Zeit viel Herzblut reinsteckt! :)

catch the moment

Bloggerjahr

 

So, das soll es für heute gewesen sein! :)
Ich freue mich über Kommentare!







Sonntag, 12. Februar 2012

"Das Mädchen mit den gläsernen Füßen" Rezi

"Das Mädchen mit den gläsernen Füßen" wurde geschrieben von Ali Shaw, übersetzt von Sandra Knuffinke und Jessika Komina und ist im script5-Verlag erschienen.


Die Begegnung mit ihm war wie eine Kollision gewesen und sie hatte gewusst, dass sie ihr Leben lang genau danach gesucht hatte: mit solcher Wucht mit einem anderen Menschen zusammenzuprallen, dass sie für einen Moment mit ihm verschmolz.

Eine karge, zauberhafte Inselgruppe voller wundersamer Bewohner - hierher kommt Ida zurück, um Antworten zu finden. Denn eine mysteriöse Veränderung geht mit ihr vor: Sie verwandelt sich zu Glas. Doch was Ida stattdessen findet, hier auf St. Hauda's Land, ist die große Liebe.



Das Buch ist einfach zauberhaft. Schon von der ersten Seite hat es mich mitgenommen auf eine Reise nach St.-Hauda's Land. Der Schreibstil ist einfach wunderschön, denn obwohl Ali Shaw normal gebräuchliche Wörter, und keinesfalls aufgeblasene benutzt, wirkt es so zerbrechlich, so zart, real und einfach toll! Ein wenig anspruchsvoll war er trotzdem, durch viele verschachtelte Sätze und Metaphern.
Der Roman hat mich zutiefst berührt, auf eine Weise die mir an der ein oder anderen Stelle Tränen in die Augen trieb.
Die Charaktere sind, wie schon im Klappentext erwähnt, höchst wundersam, aber auch das ist hier mehr ein positiver Aspekt.
Midas, der für mich eigentlich die Hauptperson ist, ist so tiefgründig und undurchsichtig, bis man, in kleinen Teilen, seine Geschichte erfährt und beginnt ihn immer besser zu verstehen und lieben zu lernen.
Bei Ida ist es ähnlich. Am Anfang wirkt sie noch geheimnisvoll, so wie nicht von dieser Welt aber sie zeigt immer mehr Gefühle und am Ende ist sie sogar die stärkste Figur und schafft es, Midas zu öffnen. Auch alle anderen Charaktere haben ihren ganz eigenen Hintergrund und das ist es was ich so mag. Es ist nicht als hätte der Autor die Figuren bewegt sondern als hätte er sie geschaffen und sich danach von ihnen leiten lassen. Es ist toll, wie sich die Protagonisten im Laufe der Geschichte weiterentwickeln. Die Beziehung zwischen Ida und Midas ist irgendwie anders, aber auch so wunderschön und doch an manchen Stellen überraschend und nie kitschig!
Außerdem schuf Ali Shaw mit St.-Hauda's Land eine wunderschöne kleine Welt, die mir so real schien. Er hat es geschafft, mich mit seinen Landschaftsbeschreibungen so zu faszinieren, dass ich sie mir völlig gefesselt durchgelesen habe, jedes Wort genoss und sich in meinem Kopf Bilder formten. Das schaffen nur sehr wenige Autoren.
Allein für die Storyidee ist das Buch lesenswert.
Bei diesem Werk blieben sehr viele Fragen offen, was viele als negativen Punkt angaben. Mich störte es jedoch nicht. Denn das Warum? war nicht nötig. Ich wollte es gar nicht wissen, denn für mich war es nicht das Entscheidende. Das Entscheidene war die Liebe. (Das was offen bleibt, werde ich hier nicht erwähnen.)
Die Aufmachung passt genau zu der Atmosphäre die in dem Buch vermittelt wird. Geheimnisvoll, nicht hübsch aber irgendwie doch auf ihre Weise schön. Es ist schwer das zu beschreiben. Das Cover (oben abgebildet) ist perfekt, in dem schwachen grün und die Seiten, deren Rand silbern glänzt erinnern an Glasscherben, die das Licht reflektieren. An jedem Kapitelanfang sind noch einmal die verdorrten Blumen abgebildet.
Ich spreche für dieses Buch eine klare Leseempfehlung aus! Einfach schön und zutiefst berührend...

Gesamt:
5/5 Knochen! Ein must-read!!!
Das setzt sich zusammen aus:

Schreibstil: ♥♥♥♥♥               Storyidee: ♥♥♥♥♥
Charaktere: ♥♥♥♥♥               Spannung: ♥♥♥♥♥


Vielen Dank an den script5-Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!



Samstag, 11. Februar 2012

Alles glänzt...

...so schön neu! (aus: Peter Fox : "Alles neu")

So glänzt und funkelt auch ein neuer Blog am Bloggerhimmel! :) Und zwar von Elli, die schon mit ihrem Buchblog beeindruckt! 
Ihr wisst ja, dass meine zweite Leidenschaft das Fotografieren ist. (Übrigens gibt es auf catch the moment wieder einen neuen Post!)
Deshalb freue ich mich sehr über PICTURES OF LIFE! Dort postet Elli Bilder und zwar wunderschöne! Mehr will ich dazu nicht sagen, schaut sie euch einfach bitte, bitte an!
Die Fotos sprechen für sich! :)


Übrigens wurde ich auch noch getaggt! Und zwar von der lieben Leseelfe, die danach mich und unter anderem Patty taggte. Die taggte auch mich und daher habe ich mich entschlossen nur ihre Fragen zu beantworten.

Here it is:

1. Was ist dein absolutes Lieblingsbuch?

42. :D Wer kennt nicht "Per Anhalter durch die Galaxis"? Die Antwort auf die Frage aller Fragen ist 42. Und ich finde diese Frage ist die Frage aller Fragen. Unlösbar für mich, es gibt so viele tolle Bücher, ich will mich nicht festlegen, sorry!
2. Würdest du irgendwann mal gerne auswandern? Wenn ja, wohin?
Also wenn dann nach England. :) *träum*
3. Warum bloggst du?
Weil es tierischen Spaß macht, seine Leidenschaft mit anderen zu teilen.
4. Was würdest du am liebsten in deiner Zukunft machen, egal wie unrealistisch es sein könnte?
Mit Fotografie und Bücher lesen so viel Geld verdienen dass ich wunderbar davon leben kann. Unrealistisch. *seufz* Wenn man für das Lesen bezahlt würde...
5. Dein letzter Ohrwurm?
Weiß ich nicht mehr. :) Ich habe ständig neue Ohrwürmer. Ich finde das Wort aber irgendwie voll eklig. Ich meine "Ohrwurm"...bäh! :D
6. Deine früheste Kindheitserinnerung, die du noch weißt?
Mein erstes Wort war "mehr" und ich habe den lieben langen Tag damit verbracht, Eidechsen zu beobachten. Und ich konnte mit 4 Jahren lesen.
7. Dein Lieblingskleidungsstück?
Vielleicht mein einfaches Oberteil, eine Bluse mit gerafftem Ausschnitt und Knopfleiste. Sie wird unten etwas weiter und ist oben schmal... bei Gelegenheit poste ich mal ein Bild. :D
8. Wann hat deine Büchersucht angefangen?
Direkt mit vier Jahren als ich mir das Lesen selber beibracht, siehe Frage 6! :)
9. Wie viele Seiten hatte das dickste Buch, das du je gelesen hat?
Ach du je. Da waren so einige Bücher über 700 Seiten. Ich glaube eines hatte sogar 800?
10.  Hast du irgendeine komische Angewohnheit, also einen Tick? Wenn ja welchen?
Haha, alle meine Ticks aufzuzählen würde lange dauern^^. Aber der, der meine Freundinnen am meisten nervt, dass ich mir alles und jedes bildlich vorstelle. Da braucht nur einer zu sagen: "Man, [Name einsetzen] kotzt mich so an!" und schon kriege ich mich nicht mehr ein. :D
Aber da gibt es viel mehr. Ich rede mit Gegenständen. Ich denke nicht bevor ich rede. :) Eher andersrum. Ich erfinde ständig neue Sprichwörter, unabsichtlich, da ich die immer vermische.
11. Welche/r Autor/in hat deiner Meinung nach den besten Schreibstil?
Lynn Raven! :) Aber ich lese gerade ein Buch von Ali Shaw, der ihr ein ernsthafter Konkurrent werden könnte! :D

So, da ich den Tag schonmal hatte, denke ich mir keine Fragen aus.
Vielleicht, ganz vielleicht schaffe ich heute noch die Rezension zu: "Das Mädchen mit den gläsernen Füßen" :)

LG
Livi♥

PS: Mein kreatives Gästebuch!