Mittwoch, 1. Februar 2012

Unvergesslicher Tag


Warnung: Der folgende Post hat nichts mit Büchern zu tun. Es kann sein, dass Ihre Lachmuskeln gefährlich strapaziert werden. Ich hafte für keine Schäden! :)

Mein Tag mit Elle bei IKEA

Ich fange allerdings schon viel früher an. Nämlich bei Elle zuhause. Vertieft sitzen wir am Schreibtisch und lackieren uns die Nägel. Blau mit einem gelben Kreuz. Die Erdkundestreber unter uns wissen: Die Schwedenflagge!
Plötzlich sieht Elle auf die Uhr: "Scheiße, der Bus fährt gleich!"
Panisch rennen wir hinaus. Eine alte Frau am Fenster sieht uns vorbeisprinten und gleich darauf mit gesenkten Köpfen zurück laufen.
Kurze Zeit später latschen wir wieder Richtung Bushaltestelle, diesmal in aller Seelenruhe. Was ist passiert?
Nun, in all der Eile ist Elle ihre Uhr von der Hand gerutscht.
"Ich hab meine Uhr verloren!"
Ich - gucke zu Elle, zur Bushaltestelle und wieder zurück - "Nein, nicht wirklich!" Oh, doch! Wir scheitern schon nach den ersten paar Minuten!
Aber wir finden die Uhr, der Bus ist jedoch weg.
20 Minuten später sind wir durchgefroren und der nächste Bus ist da. Seufzend lassen wir uns auf die Sitze fallen. Es geht los.
"Ich hab mein Ticket vergessen", sagt Elle nüchtern. Wir schauen uns an und prusten los.
In den drei Minuten die wir nach der Busfahrt am Bahnsteig haben schaffen wir es, Fahrkarten zu ziehen und einzusteigen.

Daumennagel mit Schwedenflagge, der in Wirklickkeit nicht so krunkelig aussieht! :)

"Moment, das ist Gleis 2! Wir müssen zu Gleis 1", schreie ich und wir springen aus der S-Bahn.
"Shit, aber das ist doch die S25?!" Verwirrt rennen wir immer wieder in die Bahn und wieder hinaus.
Ein entnervter Mann schreitet ein: "Beruhigt euch, das ist die Richtige, fährt heut' nur hier!"
"Auch nach Südkreuz?", fragt Elle stirnrunzelnd.
"Auch nach Südkreuz."

Erleichtert sinken wir in die Sitze, machen sinnlose Fotos und haben Schiss die Haltestelle zu verpassen.
"Sag mal, wie kommen wir eigentlich von Südkreuz zu IKEA?", fragt Elle.
Ich zucke die Schultern. "Keine Ahnung."
Wieder müssen wir beide lachen und zufällig belausche ich ein Gespräch einer Gruppe neben uns.
"Du, die wollen auch zu IKEA", flüstere ich. "Wir laufen denen einfach nach!"

Bahnhof Südkreuz. Made by Elle.

Die S-Bahn spuckt uns aus und prompt verlieren wir die Gruppe im Gewühl.
"So eine Scheiße", fluche ich und kann mich vor Lachen aber gar nicht mehr auf den Beinen halten.
Orientierungslos laufen wir am Bahnhof umher.
"Gott, ist das peinlich. Wir sind Berliner und kennen uns nicht aus.", sage ich grinsend.
Da leuchten Elles Augen auf. Das kann nichts Gutes bedeuten.
"In Köln war alles viel besser ausgeschildert!", beschwert sie sich lautstark.
Verwirrt schaue ich meine Freundin an. "Wir tun so als würden wir aus Köln kommen", sagt Elle mit voller Überzeugung. "Dann ist es nicht ganz so peinlich!"

So laufen wir also durch die Bahnhofshalle.
"So ein Mist, warum muss meine Tante auch bei IKEA arbeiten", brülle ich auffällig und uns zieht es zur Reiseinformation wo wir nachfragen wollen.
Irgendwie ist dort alles so sauber, ruhig und steril. Kein Ort für Mädels wie uns. :)
Also gehen wir in die Apotheke nebenan.
Die Verkäuferin kommt freudestrahlend auf uns zu.
"Wir wollen nichts von alldem", sagt Elle schnell, auf die Auslagen zeigend, und der freudige Gesichtsausdruck der Frau verschwindet.
"Bitte, wo geht es zu IKEA?"
Die nette Verkäuferin zögert nicht.
"Ihr seid in die falsche Richtung gelaufen. Nochmal zurück, dann rechts und dann links."
Wir nicken, bedanken uns und laufen los.
"Rechts, oder?", fragt Elle.
"Ich weiß nicht, ich hab nicht zugehört."
Na toll. Nach tausenden Diskussionen, Befragungen der Leute und Gemecker über kalte Finger und Ohren sind wir endlich da. IKEA!



Wir laufen zur Rolltreppe. Kurz davor bleiben wir nebeneinander stehen.
"Wollen wir unsere Jacken ins Schließfach packen?", frage ich. Wir überlegen eine Weile.
Irgendwann sagt jemand hinter uns: "Määädels!"
Wir sehen uns um - hinter uns eine meterlange Schlange von Menschen. Lachend gehen wir zur Seite um den Strom zur Rolltreppe zu lassen, wir wir blockierten.
Nachdem Elle fünfmal das Schloss der Fächer getestet hat, lassen wir unsere Sachen dort und gehen los.
"Moment, ich hab vergessen meinen Schal reinzutun!", fällt mir ein.
Elle testet das Schloss weitere fünf mal und dann hält uns nichts mehr auf.

Wieder mal auf der Rolltreppe - müssen wir doch noch mal auf Toilette und probieren wieder hinunterzulaufen.
Da die Treppe leider hochführt ist das gar nicht so leicht. Wir bewegen uns nicht von der Stelle und geben es schließlich, von Lachkrämpfen geschüttelt, auf.

Wir sausen durch die Ausstellung, packen mehrere Hände von IKEA-Bleistiften für Elli ein, kaufen unnötigen Kram, essen Köttbullar und sehen uns Badezimmer, Küchen, Arbeitszimmer und Wohnzimmer an, testen Betten und Sessel, knuddeln die Kuscheltiere, wünschen uns sehnlichst ein Kissen von IKEA - das große flauschige - , machen heimlich Fotos, lachen was das Zeug hält, fragen Mitarbeiter sinnlose Fragen, und sind schließlich auch schon an den Kassen angelangt.











"Wow, das glaubt uns keiner", seufze ich, aber es kam noch besser.
Wir essen Hotdogs und lassen alles Revue-Passieren.
Dann sagt die Frau neben uns am Stehtisch zu ihrem Begleiter: "Ich habe eine Gurke am Absatz kleben! Deshalb rutsche ich die ganze Zeit..."
Da hält uns nichts mehr auf. Elle prustet in ihren Preiselbeersaft und später, als sie vergeblich versucht mit der Softeismaschine klarzukommen, stehe ich allein am Tisch und lache und lache. Alle schauen ganz komisch. Genau wie als ich vorher im Restaurant eine riesengroße Portion Köttbullar (für uns beide, aber das konnten die Leute ja nicht wissen) bestellt hatte.



Da wir noch Zeit hatten, beschließen wir unsinnigerweise unsere neuen Notizbücher, die wir erstanden hatten, einzupacken.
Konzentriert versuchen wir mit dem Papier und dem Band fertig zu werden.
"Wie spät ist es?", frage ich und wie fangen beide an in der Tasche zu kramen. Dann sehe ich auf. Direkt vor uns hängt eine Uhr, wie sie größer hätte nicht sein können.
"Oh man..." Wir grinsen.
made by me
"Sag mal haben die hier kein Klebeband? Wie stellen die sich das eigentlich vor?", fragt Elle genervt.
Ich betrachte mein Paket von allen Seiten, das aussieht als wäre es durch eine Müllpresse gewandert.
"Keine Ahnung, ich mach das Band nochmal ab. Schau mal da ist ein Schild!"
"Klebeband an der Kasse erhältlich!", liest Elle und wir drehen uns um.
"Shit.", entfährt es uns beiden gleichzeitig als wir sehen, dass sich hinter uns ein Stau bildet. Von Menschen die wirklich etwas einpacken wollen. Lauter Entschuldigungen murmelnd packe ich mein Paket das noch nicht mal eine Schnur besitzt, deshalb wieder aufgeht, und renne mit Elle davon.

Auf jeden Fall habe ich die Erfahrung gesammelt das Preiselbeersaft mit Cola und Zitronenwasser sehr lecker schmeckt und man auch verschiedenfarbigen Schaum bekommt! :D

Jetzt sitze ich hier zuhause, der Daumennagel mit der Flagge sieht sehr mitgenommen aus, und schreibe diesen Post.
Ich hoffe ihr hattet Spaß beim Lesen und achja: ich musste leider viele, viele lustige Dinge auslassen. 
Elle schreibt bald auch einen, bestimmt viel besseren Bericht! :)

Livi♥

Kommentare:

  1. Er ist so hammer genial geworden!!! Gott, wenn jetzt jemand mich gesehen hat, wie ich hier im ALLEIN Bett sitze, mit nassen Haaren und mir einen ablache ... der hält mich für bekloppt :DDDD Aber echt: Das könnte ich sein, wie du das geschrieben hast!!!! OMG *luft hohl* absoluter Lachkrampf!!! Und ich freue mich schon auf die Bleistifte :DDDDDDD Ich war noch nie bei Südkreuz, nur bei Westkreuz, als wir mal Schlittschuhlaufen gegangen sind :D Sonst fahr ich eigentlich immer ins Zentrum ...
    Naja egal :D Jedenfalls ein hammer Bericht!!!

    AntwortenLöschen
  2. Ach ja *knallrot werd* Danke für deinen absolut lieben Kommi!!! :*** <333
    Das ist total liiiiiiieb von dir

    AntwortenLöschen
  3. 1. Super lustiger Post :D
    2. Wie hat du den Nagellack mit der Schweden Flagge hinbekommen?? *_* Ich liiiebe Schweden!! <3
    musst du mir unbedingt erklären, will das auch machen :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich finds echt total genial :) Gefällt mir, das müsste ich sogar hinbekommen mit ein wenig Glück :D Ich versuchs gleich direkt mal aus, Dankeschön :))

    AntwortenLöschen
  5. Haaaaa, ich war zuerst voll verwirrt, weil ich mich total angesprochen gefühlt hab. :D
    Klingt aber definitiv nach einer Menge Spaß! :)

    Liebe Grüße
    Elle

    AntwortenLöschen
  6. Kein Stress, mach, wenn du Zeit hast. :D

    Liebe Grüße
    Elle

    AntwortenLöschen
  7. das hört sich nach einem herrlich verplanten tag an!
    ich kenne so was nur zu gut, ich bin selbst oft so orientierungslos und verplant, das ist wirklich schlimm. zum glück ticken meine freundinnen anders, sonst würden wir oft gar nichts zu stande kriegen.
    am besten finde ich die szene, in der ihr bei der info nach dem weg gefragt habt, und du zugeben musst, dass du nicht zugehört hast. ;)

    ich sehe du liest "die flucht". und? wie ist es? ich muss mir den teil jetzt auch bald besorgen.

    AntwortenLöschen
  8. Danke! Die Flucht ist sowasvon toll bisher! *-*

    AntwortenLöschen
  9. Klingt nach einem sehr lustigen Tag :D

    Meine Schwester trinkt auch immer Cola mit Preiselbeersaft :D :D

    AntwortenLöschen
  10. Das scheint ja ein lustiger Tag gewesen zu sein =D

    AntwortenLöschen
  11. Haha, richtig geil. :D
    Da scheinen ja zwei Mädchen richtig Spaß gehabt zu haben. :)
    Das mit der Gurke war echt der Burner. Ich glaube da hätte ich mich auch nciht mehr halten können. :D

    Liebste Grüße
    Liss ♥

    AntwortenLöschen
  12. Hi Livi :)

    Wo schreibst du denn deine Challenge-Ergebnisse auf? Bin gerade dabei alles auf den neuesten Stand zu bringen! :) Schickst du mir einen Link oder zumindest ein Update? Brauche das Land in dem du warst (mit Buch) und dann wäre es schön, wenn du noch eine Stadt oder ein BUndesland angeben könntest, damit man es auf der Weltkarte genauer eintragen könnte! :O)

    AntwortenLöschen