Sonntag, 12. Februar 2012

"Das Mädchen mit den gläsernen Füßen" Rezi

"Das Mädchen mit den gläsernen Füßen" wurde geschrieben von Ali Shaw, übersetzt von Sandra Knuffinke und Jessika Komina und ist im script5-Verlag erschienen.


Die Begegnung mit ihm war wie eine Kollision gewesen und sie hatte gewusst, dass sie ihr Leben lang genau danach gesucht hatte: mit solcher Wucht mit einem anderen Menschen zusammenzuprallen, dass sie für einen Moment mit ihm verschmolz.

Eine karge, zauberhafte Inselgruppe voller wundersamer Bewohner - hierher kommt Ida zurück, um Antworten zu finden. Denn eine mysteriöse Veränderung geht mit ihr vor: Sie verwandelt sich zu Glas. Doch was Ida stattdessen findet, hier auf St. Hauda's Land, ist die große Liebe.



Das Buch ist einfach zauberhaft. Schon von der ersten Seite hat es mich mitgenommen auf eine Reise nach St.-Hauda's Land. Der Schreibstil ist einfach wunderschön, denn obwohl Ali Shaw normal gebräuchliche Wörter, und keinesfalls aufgeblasene benutzt, wirkt es so zerbrechlich, so zart, real und einfach toll! Ein wenig anspruchsvoll war er trotzdem, durch viele verschachtelte Sätze und Metaphern.
Der Roman hat mich zutiefst berührt, auf eine Weise die mir an der ein oder anderen Stelle Tränen in die Augen trieb.
Die Charaktere sind, wie schon im Klappentext erwähnt, höchst wundersam, aber auch das ist hier mehr ein positiver Aspekt.
Midas, der für mich eigentlich die Hauptperson ist, ist so tiefgründig und undurchsichtig, bis man, in kleinen Teilen, seine Geschichte erfährt und beginnt ihn immer besser zu verstehen und lieben zu lernen.
Bei Ida ist es ähnlich. Am Anfang wirkt sie noch geheimnisvoll, so wie nicht von dieser Welt aber sie zeigt immer mehr Gefühle und am Ende ist sie sogar die stärkste Figur und schafft es, Midas zu öffnen. Auch alle anderen Charaktere haben ihren ganz eigenen Hintergrund und das ist es was ich so mag. Es ist nicht als hätte der Autor die Figuren bewegt sondern als hätte er sie geschaffen und sich danach von ihnen leiten lassen. Es ist toll, wie sich die Protagonisten im Laufe der Geschichte weiterentwickeln. Die Beziehung zwischen Ida und Midas ist irgendwie anders, aber auch so wunderschön und doch an manchen Stellen überraschend und nie kitschig!
Außerdem schuf Ali Shaw mit St.-Hauda's Land eine wunderschöne kleine Welt, die mir so real schien. Er hat es geschafft, mich mit seinen Landschaftsbeschreibungen so zu faszinieren, dass ich sie mir völlig gefesselt durchgelesen habe, jedes Wort genoss und sich in meinem Kopf Bilder formten. Das schaffen nur sehr wenige Autoren.
Allein für die Storyidee ist das Buch lesenswert.
Bei diesem Werk blieben sehr viele Fragen offen, was viele als negativen Punkt angaben. Mich störte es jedoch nicht. Denn das Warum? war nicht nötig. Ich wollte es gar nicht wissen, denn für mich war es nicht das Entscheidende. Das Entscheidene war die Liebe. (Das was offen bleibt, werde ich hier nicht erwähnen.)
Die Aufmachung passt genau zu der Atmosphäre die in dem Buch vermittelt wird. Geheimnisvoll, nicht hübsch aber irgendwie doch auf ihre Weise schön. Es ist schwer das zu beschreiben. Das Cover (oben abgebildet) ist perfekt, in dem schwachen grün und die Seiten, deren Rand silbern glänzt erinnern an Glasscherben, die das Licht reflektieren. An jedem Kapitelanfang sind noch einmal die verdorrten Blumen abgebildet.
Ich spreche für dieses Buch eine klare Leseempfehlung aus! Einfach schön und zutiefst berührend...

Gesamt:
5/5 Knochen! Ein must-read!!!
Das setzt sich zusammen aus:

Schreibstil: ♥♥♥♥♥               Storyidee: ♥♥♥♥♥
Charaktere: ♥♥♥♥♥               Spannung: ♥♥♥♥♥


Vielen Dank an den script5-Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!



Kommentare:

  1. Sollte kein Vorwurf werden, mehr sone Art "Erinnerung"

    Das Buch klingt super O__O

    AntwortenLöschen
  2. Super Rezi! :) Ich will es auch unbedingt mal lesen *__*

    AntwortenLöschen
  3. Hammer Rezi... das ist also dann das nächste Buch, welches ich kaufe! :D

    AntwortenLöschen
  4. Dito.
    Ganz deiner Meinung.
    Ohne Worte.
    <33333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Rezi! Einige meinten, dass das Buch langweilig wäre, aber ich glaube, ich kaufe es mir einfach *__*

    AntwortenLöschen
  6. Superschöne Rezi <3 Ich überlege auch, es zu lesen, aber einige meinen es wäre langweilig... mal sehen :)

    AntwortenLöschen
  7. Das Buch muss ich schleunigst lesen wir mir scheint. :D

    Übrigens ist dein Blog wunderschön, vielleicht magst du mal bei mir vorbeischauen? :)
    http://the-bookthief.blogspot.com/

    Liebe Grüße Svenja

    AntwortenLöschen
  8. Das Buch scheint ja echt super zu sein :) Steht auch schon ziemlich weit obenb auf meiner Wunschliste :)

    AntwortenLöschen
  9. Das Buch hatte ich die Tage schon in der Hand und bereue es jetzt ein bisschen, dass ich widerstanden habe. Das hört sich wirklich lesenswert an und nach deiner tollen Rezi rutscht es auf der WuLi gleich noch ein gutes Stückchen nach oben.

    AntwortenLöschen