Mittwoch, 11. Juli 2012

"Hex Hall - dunkle Magie" Rezi

"Hex Hall - dunkle Magie" ist der dritte Teil einer Trilogie, die von Rachel Hawkins geschrieben und von Michaela Link übersetzt wurde. Er ist erschienen im LYX-Verlag.
Cover (c) by Egmont LYX
Nachdem Sophie endlich die Wahrheit über ihre Herkunft erfahren hat, reist sie nach London, um sich mit ihrem Vater zu treffen. In England kommen erstaunliche Dinge über die Gründe für Alice’ Verwandlung in eine Dämonin ans Tageslicht. Außerdem trifft Sophie eine Gruppe Halbdämonen, die ihre Kräfte dazu benutzen, um gegen das Böse zu kämpfen. Sophie hegt deshalb immer mehr Zweifel an ihrer Entscheidung, ihre eigenen Kräfte aufzugeben. Hinzu kommt, dass Archer vom Rat gefangen gehalten wird. Auch wenn Sophie ihm seinen Verrat nicht verzeihen kann, hat sie doch immer noch starke Gefühle für ihn.
 Ich persönlich finde es jetzt schwer, diese Rezension hier zu schreiben, weil ich eigentlich alles vom ersten Band hier übernehmen kann... aber das wäre ja irgendwie langweilig. Egal jetzt, ich versuche es einfach mal.
Da dies die Rezi zum zweiten Teil ist, könnte sie Spoiler enthalten!

Wie immer könnte ich Sophie, die Protagonistin dieses Buches, knuddeln! Ihr Sarkasmus ist top. Ich LIEBE Sarkasmus. Hihi. Der Schreistil ist mir bei Büchern immer sehr wichtig, da ich finde er macht viel aus. In "Hex Hall" ist er nicht überwältigend. Okay, aber nicht super. Doch - irgendwie stört mich das gar nicht. Bei diesem Werk bin ich so auf die Figuren gebannt, dass mir die mittelmäßige Sprache gar nicht auffällt. Ein weiterer Beweis dafür, wie überzeugend Sophie ist.
Aber auch die anderen Charaktere sind nicht ohne. Bei Archer befinde ich mich in genauso einem Zwiespalt wie Sophie, das hat Rachel Hawkins wirklich toll hingekriegt. Auch die anderen Personen sind facettenreich und haben ihre ganz eigene Geschichte.

Die Spannung wurde im Vergleich zum ersten Band noch erhöht (in Band 1 war sie ja auch nicht sooo dominant). Die anfangs so klischeehafte Jugendbuchstory wird erweitert, eigenwilliger und anders. Anders im Sinne von besser. Auch hier ist es so, dass immer wieder kleine Geschehnisse eingestreut werden, die am Ende zum Handlungsstrang zusammenfließen. Die wenigen Fragen die offen bleiben, werden hoffentlich im dritten Band geklärt. Wie schon gesagt, ist die Storyidee zum Anfang nicht so umwerfend, wird jedoch im Laufe der Handlung mit Besonderheiten gespickt und ist deshalb alles in allem zufriedenstellend. Hmm, ja eigentlich gibt es nicht mehr viel zu sagen. Lest euch einfach die Rezension zum ersten Band durch. Da ich das jetzt hier nicht unnötig in die Länge ziehen will, mein abschließender Satz:
Ein Buch, dass ich wegen der Protagonistin liebe und mich immer wieder zum Schmunzeln bringt. 

Gesamt:
Ich vergebe 4/5 Kleeblätter.
Das setzt sich zusammen aus:

Storyidee: ♥♥♥♥♥                Umsetzung: ♥♥♥♥♥
Schreibstil: ♥♥♥♥♥                Charaktere: ♥♥♥♥♥
Lesespaß/Emotionen: ♥♥♥♥♥        Cliffhanger: ♥♥♥♥

Kommentare:

  1. Oh man die Reihe wartet nch darauf bei mir ein zuziehen xD :D ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab da auch "nur" 4,5 vergeben :D HAMMER REZI!!!!!!! <3333333333333

    AntwortenLöschen