Donnerstag, 12. Juli 2012

"Amy on the Summer Road" Rezi

"Amy on the Summer Road" wurde geschrieben von Morgan Matson, übersetzt von Franka Reinhart und ist erschienen im cbj-Verlag.
Cover (c) by cbj-Verlag
Eine zarte Liebesgeschichte und eine verrückte, wilde Reise quer durch Amerika Seit dem Tod ihres Vaters hat sich Amy völlig zurückgezogen. Als ob nicht alles schlimm genug wäre, beschließt ihre Mutter von Kalifornien an die Ostküste zu ziehen, und Amy soll nachkommen … im Auto mit einem wildfremden Jungen! Amy ist verzweifelt. Doch dann steht Roger vor ihr – total süß und irgendwie sympathisch. Die beiden verstehen sich auf Anhieb und sind sich einig: Amys Mom hat sich für den Trip die langweiligste aller Strecken ausgesucht! Und so begeben sie sich kurzerhand auf eine eigene, wilde Reise kreuz und quer durch die Staaten. Und während Amy noch mit ihrer Vergangenheit kämpft, merkt sie, wie sehr sie diesen Jungen mag ...
 Auf dem Cover sieht man zwei Menschen. Beide sind nur halb abgebildet. Ein Mädchen und ein Junge. Sie halten sich an den Händen, während sich unter ihnen eine Straße entlangwindet. Man erkennt einen Berg im Hintergrund. Besser könnte ich das Buch nicht bildlich darstellen. Es ist so wunderwunderschön. Langsam wird man an das Geschehen herangeführt, lernt Amy, aus deren Sicht das Buch geschrieben ist, und ihre Probleme kennen. Schon nach den ersten Seiten wollte ich mit ihr weinen, sie umarmen und trösten. Dann kommt Roger. Er war mir auch auf Anhieb sympathisch. Nicht "perfekt" wie diese ganzen Bad Boys in den angesagten Jugendbüchern und das er eine Freundin hatte, besser gesagt eine Exfreundin die er zurückerobern möchte, macht die ganze Sache noch spannender.

Ich habe das Buch an einem Tag durchgelesen. An EINEM Tag! Der Schreibstil von Morgan Matson passt perfekt. Er lässt die Reise als Film in meinem Kopf ablaufen - obwohl er eigentlich relativ schlicht ist. Die Reise ... denn mehr ist es eigentlich nicht. Sie fahren durch die Staaten und treffen die unterschiedlichsten Leute. Langweilig? Ganz und gar nicht! Matson schreibt wortgewandt und fesselnd und nimmt den Leser mit auf den "Roadtrip" von Amy und Roger. Amy macht im Laufe des Werkes eine wirklich tolle Entwicklung. Von einem Mädchen, welches in einem See aus Trauer schwimmt und das lieber gar nicht bemerkt werden will, zu einer abenteuerlustigen, selbstbewussten jungen Frau. Roger ist ein ebenso fasziniender Charakter mit lustigen Eigenarten, die mich beim Lesen oft zum Schmunzeln brachten.

Generell habe ich bei diesem Buch oft gelacht - aber mindestens genauso oft geweint. Es war so herrlich anrührend. Diese einfache Idee ist so genial und fantastisch umgesetzt... ich weiß gar nicht was ich noch sagen soll. Es ist eine wunderschöne Sommerlektüre, hinter der sich aber ungeahnter Tiefgang verbirgt... Fragen zu Schuld und Tod.
Zwischendurch gibt es immer wieder "Reisescrapbook"-Seiten, die das Werk zieren. Darauf sind echte Belege von den Cafés, in denen Amy und Roger waren, Fotos von der Landschaft oder die Playlist des iPods, der auf der Fahrt läuft. Ebenfalls eine supertolle Idee!!!
Die Beziehung zwischen den beiden Protagonisten entwickelt sich zart und wunderschön zugleich. Keinesfalls kitschig sondern... ja, wie ich schon sagte: wunderschön. Dieses Buch ist mein Sommerhighlight geworden und ich kann euch nur noch eines sagen:
LEST ES!

Gesamt:
Definitiv 5/5 Kleeblättern! Das setzt sich zusammen aus:

Storyidee: ♥♥♥♥♥               Umsetzung: ♥♥♥♥♥
Schreibstil: ♥♥♥♥♥              Charaktere: ♥♥♥♥♥
Lesespaß/Emotionen: ♥♥♥♥♥     

Kommentare:

  1. Das Buch liegt noch auf meinem SuB. Hört sich ja echt toll an:)
    lg!

    AntwortenLöschen
  2. Dann hab ich das ja gut ausgesucht als zweiten preis ;)
    Danke für die wunderbare Rezi

    AntwortenLöschen
  3. *kauf liste anstarr* MAHAHA muss ich noch mehr sagen also HAMMER REZI DU FISCH!!! DU = lieblings fisch ♥

    "friss kekse isi!" - "Omnomnom"

    AntwortenLöschen
  4. Dankeschön, ja, das hoffe ich auch..
    vorallem juckt mein ganzen bein und ich kann nichts tun.. :D

    AntwortenLöschen
  5. OMG ICH WILL ES SOFORT LESEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! KANNST DU AUCH MAL DAMIT AUFHÖREN!!?!?!?!? :O :D <33333333333333333333333

    AntwortenLöschen
  6. Vlt habe ich ja bei der Verlosung von Sternenkind Glück *_* :)) Nach deiner Rezi wäre das cool!

    LG PLumi

    AntwortenLöschen
  7. Toll!

    Lg Mirror
    ps: Willst du mal da vorbeigucken?

    http://blog-zaehlt-blogger.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. schöne Rezi ♥ vielleicht gewinn ich ja das Buch :D

    Ja so viel ein Buchräuber kam ich mir auch vor :D

    Aber ich war erstaunt... war ich in Erfurt im Hugendubel (2 LPs) und hier in dem kleinen Laden so viele :D

    AntwortenLöschen
  9. Hey :)
    Wow, ich hab in letzter Zeit echt so viel (!) gutes über das Buch gehört, dass ich mir langsam echt überlege es mir zu kaufen :D

    AntwortenLöschen
  10. Livi: 'tschuldigung?
    Frau: Guten Taaaag?! -.-
    Livi: Haben sie das Buch "Amy on the Summer road"...?
    Frau: Ja, da muss ich halt nachschauen?! *schmeißt Buch aufs Regal und rennt zum Computer*
    Isi: ... uh ... Was für ein service o.O *sich hinter livi versteck*
    Frau: Ne haben wir nicht? Soll ichs bestellen?! *genervt anschau*
    Isi: Nein,... danke.
    Livi: Dank...

    Alteeeer, die brauchen unbedingt bei Hugendubel nettere Verkäuferinnen! :O

    UND ICH WILL DIESES BUCH JETZT HABEN SOFOOOOOOHOHOHOHORT!!! ;( *schnuff*


    HEUTEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE ♥

    AntwortenLöschen
  11. Freut mich, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat! Ich hab es auf Englisch gelesen und es genau so verschlungen wie du. Einfach großartig <3 Endlich mal ein Jugendbuch, dass nicht so unendlich 0815 geschrieben ist.

    Ich freue mich schon auf das neue Buch der Autorin :D

    AntwortenLöschen